08.06.2016

Ettenheim/München - Der Bürgerwindpark Südliche Ortenau auf der Gemarkung der Gemeinden Ettenheim, Schuttertal und Seelbach ist planmäßig fertiggestellt worden: Ende vergangene Woche wurde die letzte Anlage montiert. Anfang Juli soll der Windpark in den Regelbetrieb gehen. Bis zum 23. Juni können Einwohner der Gemeinden in der Region noch Anteile an der Spareinlage „DKB-Bürgersparen Bürgerwindpark Südliche Ortenau“ erwerben und dadurch finanziell vom Windpark profitieren.

Mit der Montage der Rotorblätter an der Anlage, die am Totenruhplatz auf Schuttertäler Gemarkung steht, ist der Bau des Bürgerwindparks Südliche Ortenau Ende der vergangenen Woche abgeschlossen worden. Die Installation der Anlagen liegt damit voll im Zeitplan. Bis die letzten Anlagen ihren Probebetrieb beendet haben, wird es voraussichtlich Ende Juni. Danach geht der Windpark in den Regelbetrieb und speist Strom aus der Ortenau ins Stromnetz ein.

„Wir sind sehr froh, dass alles so gut geklappt hat und der Windpark planmäßig fertigestellt werden konnte“, sagt die Projektleiterin bei Green City Energy, Lilian Kruse, erleichtert. „Die Zusamenarbeit mit Anlagenhersteller, Gemeinden und Transportunternehmen hat prima funktioniert und natürlich hat uns auch der vergleichswiese milde Winter in die Karten gespielt“, so Kruse weiter. „Der Bürgerwindpark Südliche Ortenau ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in Richtung Energiewende“, so Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG. „Gerade an Binnenlandstandorten wie Baden-Württemberg ist der Windenergieausbau durch die drohende EEG-Reform gefährdet. Die neue grün-schwarze Landesregierung sollte alles dafür tun, hier weiterhin einen sinnvollen Ausbau zu unterstützen.“

Das Ende der Bauphase bedeutet auch, dass die Zeit der Schwerlasttransporte in der Region um Ettenheim nun weitgehend vorbei ist. Nur der Kran muss noch vom Standort am Totenruhplatz abtransportiert werden ebenso wie einige Container. Danach können die Kreisverkehre in Ettenheim und Münchweier wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden.

„Im Regelbetrieb wird der Windpark in einem durchschnittlichen Windjahr über 40 Millionen Kilowattstunden Strom einspeisen“, prognostiziert Jörg Bold, Vorstand der Energiegenossenschaft, „und damit rein rechnerisch rund 30 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs der drei Standortgemeinden Ettenheim, Schuttertal und Seelbach decken.“ Die elektrische Leistung der sieben Anlagen des Windparks beträgt 19,25 Megawatt.

Wer auch finanziell vom Bürgerwindpark profitieren möchte, kann Mitglied bei der Genossenschaft Ettenheimer Bürgerenergie werden und/oder noch bis 23. Juni Anteile einer Spareinlage bei der Deutschen Kreditbank (DKB) erwerben, die mit drei Prozent pro Jahr verzinst ist. Die Geldanlage „DKB-Bürgersparen Bürgerwindpark  Südliche Ortenau“ ist im  Auftrag  von  Green  City  Energy eigens für  die Gemeinden rund um Windpark entwickelt worden und deren Bürgern vorbehalten. Nutzen können das Angebot die Einwohner der Orte Ettenheim, Seelbach, Schuttertal, Ringsheim, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg, Rust und Kippenheim.

Um die Fertigstellung des Windparks und seine Inbetriebnahme gebührend zu feiern, lädt Green City Energy alle Bürger der Windparkgemeinden am 9. Oktober 2016 zu einem großen Einweihungsfest ein, das in Zusammennarbeit mit der Bürgerenergie Ettenheim im Gebiet des Windparks veranstaltet wird.  Bis dahin werden noch verschiedene Restarbeiten erledigt, unter anderem die Böschungen der Zuwegungen und die Fundament-Auffschüttung begrünt sowie die Montageflächen und ein Teil der Kranstelflächen zurückgebaut. Weitere Details zum Windpark-Fest werden voraussichtlich nach der Sommerpause veröffentlicht.

Additional information