Solar Challenge 2014

Bereits zum dritten mal wird der Solar Challenge der Ettenheimer Bürgerenergie eG durchgeführt.

Solar Challenge 2014 Start

„Von der Sonne verwöhnt“ war die 3. Ettenheimer Solar Challenge im zurückliegenden Juli wahrlich nicht. Zweimal musste der Veranstalter, die „ettenheimer bürgerenergie eG“, den Schülerwettbewerb verschieben, weil man den eifrigen Teams einen Start bei wolkenverhangenem Himmel nicht zumuten wollte. Immerhin hatten sich die 38 Dreierteams in den davor liegenden Monaten alle erdenkliche Mühe gegeben, um ihren kleinen Flitzer „mit der Sonne im Tank“ um den Sieg und damit um die Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft fahren lassen zu können. 38 Teilnehmerteams der weiterführenden Schulen in Ettenheim und Seelbach (Ortenaukreis) stellten einen erneuten Teilnehmerrekord dar.

Im dritten Jahr: Solar-Fahrzeugmodelle immer ausgefeilter

Zudem war die Jury begeistert, auf welch technischem Niveau die jungen, von ihren Techniklehrern betreuten Konstrukteure ihre Mobile gebaut hatten, welch durchdachte Lösungen sie sich beispielsweise für Umkehrvorrichtung oder für einen Wechsel von Reihen- auf Parallelschaltung hatten einfallen lassen. „Wind und Sonne sind halt unberechenbar“, so der Veranstalter in seiner Bilanzierung, „aber die Schüler haben mal wieder gezeigt, dass sie diese regenerativen Energiequellen im Griff haben.“ Für Dokumentation, Design und technische Innovation waren Sonderpreise ausgelobt, zudem war den teilnehmenden Schulen in diesem Jahr erstmals die Gelegenheit gegeben, schulintern einen zusätzlichen Sonderpreis zu vergeben. Die drei Zeitschnellsten des Finalrennens – ein Team der Heimschule St. Landolin sowie zwei Teams des Städtischen Gymnasiums Ettenheim – sind für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund qualifiziert.

Eindrücke in Bildern

Rangliste und Preise

Geschwindigkeit

Platz 1:
 Team 32 mit 12,66 Sekunden
Heimschule
 - Helios Förderverein
Trainer/Lehrer: Herr Kastner
Konstrukteur/in: Kai Decoux, Jannick Weber

Platz 2: Team 18 mit 15,47 Sekunden
Städtisches Gymnasium – Marko Holzbau
Trainer/Lehrer: Herr Stroh
Konstrukteur/in: David Kaufmann, Patrick Weber, Hendrik Schwörer, Marcel Biehl

Platz 3: Team 20 mit 17,81 Sekunden
Städtisches Gymnasium – Ettenheimer Stadtanzeiger
Trainer/Lehrer: Herr Stroh
Konstrukteur/in: Charlotte Erny, Katrin Bach, Stefan Goldschmidt

Sonderpreis DesignInfos anzeigen

In der Reihe der vorgestellten Solarautos bei der Solar Challenge 2014 hat sich das Team Nr. 20 mit ihrem Solarfahrzeug gestalterisch hervorgehoben. Die nach oben horizontal montierten Solar-Module liegen auf einer Metall-/Aluminiumkonstruktion auf. Durch die Bauweise wird eine technisch spannende Einsicht gewährt. Mit unterschiedlichen Radgrößen, die sich auch im Materialmix unterscheiden, wird dieser Unterbau zudem optisch aufgewertet. Gummi, Plexiglas und Plastik werden als Materialien in verschiedenen Farben und Größen eingesetzt, womit das gesamte Solarfahrzeug eine imposante gestalterische Note erhält.

Team 20 – Ettenheimer Stadtanzeiger

Städtisches Gymnasium
Trainer/Lehrer: Herr Stroh
Konstrukteur/in: Charlotte Erny, Katrin Bach, Stefan Goldschmidt

Sonderpreis Präsentation/Poster Infos anzeigen

Das Gewinnerposter mit des Teams Nr.18 zeigt, dass es nicht auf die Postergröße ankommt sondern vielmehr darauf, welche Inhalte, Bilder und Texte anschaulich und schnell nachvollziehbar darauf angeordnet sind.
Das Poster hat eine gute Mischung aus Darstellung des Bauverlaufes, der wichtigsten Detailinformationen des Solarflitzers und des eigenen Teams.

Die Schüler haben ein gutes Verhältnis von Text und Bildern auf das Poster gebracht und sich auf das wichtigste konzentriert.

Team 18 – Marko Holzbau

Städtisches Gymnasium
Trainer/Lehrer: Herr Stroh
Konstrukteur/in: David Kaufmann, Patrick Weber, Hendrik Schwörer, Marcel Biehl

Sonderpreis technische Innovation Infos anzeigen

Der Sieger ist das Team Nr. 32 (Jannick Weber und Kai Decoux) der Heimschule. Das Modell hat uns beeindruckt, durch seine Qualität, Innovation und Einsatz von ressourcenschonenden Materialien. Zu den Details...
Innovation:

Das Modell hat einen innovative Führung sowohl wie fast alle Modelle innen in der Führung aber auch außen, die beim starken Aufprall des Umschaltens das Model in der Spur hält. Es ist voll kugel- gelagert und hat einen gut dämpfenden Umschalter.
Die Solar-Module können mit einem von Außen einfach zugänglichen Schalten von Reihe auf Parallel und zurückgeschalteten werden.

ressourcenschonende Materialien:
Die Grundplatte ist aus leichtem Balsaholz. Die Felgen und die Karosserie aus leichtem aber festem Holz. Wo Sinnvoll wurden andere Materialien eingesetzt. z.B. Gummi-Reifen, die auf die Felgen aufgezogen sind, Alu für die Dämpferführung und Lagerungen aus Stahl. Qualität:
Am meisten beeindruckt hat die Qualität. Wir dachten erst es ist von einer Werkstatt gefertigt. Erst durch intensives Befragen der Schüler war klar, dass sie das Model unter Anleitung des großen Bruders selbst gefertigt haben. Die Aufnahmen für den E-Motor und den Umschalter sind gefräst. Alle Kabel mit Kabelbinder und Schrumpfschlauch hochwertig verlegt. Keine Schrauben stehen über das Holz sauber verleimt. Das Model ist leicht und wirkt sehr stabil.

Team 32 – Helios Förderverein

Heimschule
Trainer/Lehrer: Herr Kastner
Konstrukteur/in: Tobias Decoux, Dominic Huber

Qualifizierungslauf zur Deutschen Meisterschaft in Dortmund

Im Qualifizierungslauf hat das Team 20 – Ettenheimer Stadtanzeiger sich aufgrund eines technischen Schadens an den Zahnräder gegen den Favoriten und Vorjahressieger vom DQ-Team überraschenderweise durchgesetzt

Platz 1 und 2 bei der Geschwindigkeit berechtigt automatisch zur Teilnahme an der DM.

Sonderpreise Schule

Jede Schule vergibt intern noch einen Preis nach eigenen Kriterien

Hinweis:
Die Sonderpreise wurden bereits am Sonntag von der Jury festgelegt. Das genau die Teams gewonnen haben die auch von der Jury als hervorragend angesehen wurde ist zum einen Zufall oder ein Hinweis auf den fachkundigen Blick der Jury.

Viertelfinale

(Die Nummern 18, 20 und 32 sind weiter ins Finale gekommen)

Video

Ettenheimer Solar Challenge 2014 from Bob on Vimeo.

Reglement

Das Reglement für 2014 kann hier heruntergeladen werden.

Sponsoren

Auch in diesem Jahr wurden die Schülerteams von Sponsoren unterstützt, die den Bau der Rennfahrzeuge erst ermöglichten.

dq-Fliesenbau, DANNER + KNOSP Maschinenbau GmbH, Ettenheimer Stadtanzeiger, Green City Energy AG, German Pellets, Grimberg Industrie-Elektronik, Julabo GmbH, Elektro Heuberger, Helios Solarverein, Jäger Heizungsbau, Bäckerei Käufer, Lahrer Zeitung, Machleid Buchhandlung, Maxon Motor Sexau, Naturkost Regenbogen, Radhaus Schulz, Rohan Apotheke, Postbank Finanzberatung, Sparkasse Lahr-Offenburg, Volksbank Lahr, Zimmerei Hug, Zimmerei Marko

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.

Additional information